Tinkoff Bank
Super-App im Anmarsch: Auf den Spuren von Tencent und Alibaba

TCS Group ist eine Holdinggesellschaft aus Russland, die mit ihrer Tochtergesellschaft Tinkoff Bank einen ähnlichen Ansatz wie Tencent und Alibaba verfolgt: Eine Super-App mit einem starken Netzwerk-Effekt, übergreifend auf mehrere Anwendungen innerhalb einer App. Ein derartiges Ökosystem für Anwendungen im Alltag vereinfacht das Leben und spart Zeit in den alltäglichen Abläufen. Die Super-App ist damit für Nutzer kaum wegzudenken und erzeugt auf geschickte Art und Weise eine dauerhafte Bindung.

Oleg Tinkov gründete die Tinkoff Bank im Jahr 2006 und hält selbst 20 Prozent der Aktienanteile. Dies führt zu einer starken Interessengleichheit zwischen Gründer und allen Aktionären. Tinkoff Bank ist auf eine hohe Profitabilität angewiesen, da sie ohne Venture Capital gegründet wurde. Das kommt dem Unternehmen im Wettbewerb und letztlich auch den Investoren zugute.  Neben dem wichtigen Kreditgeschäft, aus dem die Tinkoff Bank erfolgreich entstanden ist, beinhaltet die Tinkoff-App eine zunehmende Anzahl an ergänzenden Dienstleistungsangeboten für den Alltag: sicheres Bezahlverfahren, (Auto-) Versicherungen, Bonusprogramm bei Einkäufen, Urlaubs- und Lifestyle Angebote, sowie ein Sparkonto und Investmentdepot usw.

Mittlerweile besitzt Tinkoff über 16 Millionen Kunden und ist damit die Nummer 3 in Russland. 45 Prozent der Nutzer haben die App täglich im Einsatz – Tendenz steigend. 95 Prozent aller Kunden nutzt die App zumindest einmal im Monat. Seit dem Jahr 2009 wächst die Tinkoff Bank profitabel bei einer Eigenkapital-Rendite von durchschnittlich mehr als 45 Prozent. Auch international findet das Unternehmen zunehmend Anerkennung. Bei den 2021 World’s Best Digital Banks Awards des Magazins Global Finance wurde Tinkoff für seine modernen, zukunftsorientierten Banklösungen als die innovativste digitale Bank in Mittel- und Osteuropa ausgezeichnet. Auch im App-Store erfreut sich die Tinkoff-App einer hohen Kundenzufriedenheit.

Unsere Anteilskäufe der TCS Group erfolgten im Juni 2020. Nach dem großen Aktiencrash waren die Ängste über die weitere Konjunkturentwicklung zu diesem Zeitpunkt das beherrschende Thema. Diese Chance haben wir genutzt und die Anteile zu einem Kurs von unter 18 US-Dollar erworben, der sich bis heute vervierfacht hat.

Wir planen, langfristig in der TCS Group investiert zu bleiben. Wie erfolgreich dies verlaufen kann, zeigt das Beispiel Wells Fargo – eine US-amerikanische Finanzholding mit diversifizierter Angebotspalette. Warren Buffett hat seine Anteile nach 30 Jahren im Jahr 2020 fast vollständig veräußert und eine beträchtliche Wertentwicklung realisiert.

Im Gegensatz zu Wells Fargo, Tencent oder Alibaba hat die Erfolgsgeschichte von der TCS Group allerdings gerade erst begonnen. Das Unternehmen hat bereits eine starke Marktstellung, obwohl es national – auf Basis der Kundeneinlagen – erst einen Marktanteil von 3 Prozent besitzt. Das Wachstumspotenzial für die nächsten Jahre liegt bei geschätzten 10 bis 15 Prozent per anno. Dabei gibt es kaum abwanderungswillige Kunden. Gleichzeitig steigt der Anteil der Nutzer, die von mehreren Anwendungen Gebrauch machen. Die App erzeugt einen starken Netzwerk-Effekt und das Unternehmen verbreitert seinen Einkommensstrom. Eine Expansion ins Ausland erfolgt bereits im ersten Schritt.

Als Value-Investoren verfolgen und analysieren wir Erfolgsgeschichten aus der Vergangenheit, um zukünftige Gewinner zu finden. Die TCS Group besitzt mit ihrem Geschäftsmodell das Potenzial, für eine neue Erfolgsgeschichte. Vielleicht bleiben wir also auch die nächsten 30 Jahre investiert.

Herzlichst aus Aschaffenburg,

Adam Golombek
Heinrich Giesbrecht

Sie wollen keine Neuigkeiten verpassen? Dann melden Sie sich noch heute zu unserem Newsletter an.

 

 

Disclaimer/Impressum

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Kundeninformation („KI“) im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes, die „KI“ richtet sich an natürliche und juristische Personen mit gewöhnlichem Aufenthalt bzw. Sitz in Deutschland und wird ausschließlich zu Informationszwecken eingesetzt.

Diese „KI“ kann eine individuelle anlage- und anlegergerechte Beratung nicht ersetzen und begründet weder einen Vertrag noch irgendeine anderweitige Verpflichtung oder stellt ein irgendwie geartetes Vertragsangebot dar. Ferner stellen die Inhalte weder eine Anlageberatung, eine individuelle Anlageempfehlung, eine Einladung zur Zeichnung von Wertpapieren oder eine Willenserklärung oder Aufforderung zum Vertragsschluss über ein Geschäft in Finanzinstrumenten dar. Auch wurde Sie nicht mit der Absicht verfasst, einen rechtlichen oder steuerlichen Rat zu geben. Die steuerliche Behandlung von Transaktionen ist von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden abhängig und evtl. künftigen Änderungen unterworfen. Die individuellen Verhältnisse des Empfängers (u.a. die wirtschaftliche und finanzielle Situation) wurden im Rahmen der Erstellung der „KI“ nicht berücksichtigt.

Eine Anlage in erwähnte Finanzinstrumente/Anlagestrategie/Finanzdienstleistung beinhaltet gewisse produktspezifische Risiken – z.B.  Markt- oder Branchenrisiken, das Währungs-, Ausfall-, Liquiditäts-, Zins- und Bonitätsrisiko – und ist nicht für alle Anleger geeignet. Daher sollten mögliche Interessenten eine Investitionsentscheidung erst nach einem ausführlichen Anlageberatungsgespräch durch einen registrierten Anlageberater und nach Konsultation aller zur Verfügung stehenden Informationsquellen treffen.
Zur weiteren Information finden Sie hier die „Wesentlichen Anlegerinformationen“ und das Wertpapierprospekt: https://www.hansainvest.com/deutsch/fondswelt/fondsdetails.html?fondsid=858&dpage=downloads

Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Wertentwicklungen. Empfehlungen und Prognosen stellen unverbindliche Werturteile über zukünftiges Geschehen dar, sie können sich daher bzgl. der zukünftigen Entwicklung eines Produkts als unzutreffend erweisen. Die aufgeführten Informationen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser „KI“, eine Garantie für die Aktualität und fortgeltende Richtigkeit kann nicht übernommen werden.

Der vorstehende Inhalt gibt ausschließlich die Meinungen des Verfassers wieder, eine Änderung dieser Meinung ist jederzeit möglich, ohne dass es publiziert wird. Die vorliegende „KI“ ist urheberrechtlich geschützt, jede Vervielfältigung und die gewerbliche Verwendung sind nicht gestattet. Datum: 31.12.2021

Herausgeber: Giesbrecht & Golombek VermögensManagement GmbH, Schloßgasse 12, 63739 Aschaffenburg .Die Anlageberatung gemäß § 2 Abs. 2 Nr. 4 WpIG und die Anlagevermittlung gemäß § 2 Abs. 2 Nr. 3 WpIG erfolgen im Auftrag, im Namen, für Rechnung und unter der Haftung des dafür verantwortlichen Haftungsträgers BN & Partners Capital AG, Steinstraße 33, 50374 Erftstadt, gemäß § 3 Abs. 2 WpIG. Die BN & Partners Capital AG besitzt für die vorgenannten Finanzdienstleistungen eine entsprechende Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gemäß § 15 WpIG.