Aschaffenburger Vermögensgespräche – Vom Sparer zum Investor

Schätzungsweise 2,3 Billionen Euro horten die Deutschen zinslos auf ihren Konten, mit steigender Tendenz. Dabei wird viel Geld verschenkt! Unter Berücksichtigung der Inflationsrate verliert dieses Vermögen real täglich an Wert.

Selbstverständlich sollte man immer eine Liquiditätsreserve für unerwartete Ausgaben haben. Aber der Teil des Geldes, der für langfristige Vorhaben, wie Vermögensaufbau und Altersvorsorge zurückgelegt wird, sollte nicht in Sparprodukte fließen, sondern die Chancen des Kapitalmarktes nutzen.

Das bedeutet: Wer nicht schleichend enteignet werden will, sollte vom Sparer zum Investor werden.

Dabei begegnen uns täglich Fragen und Verunsicherungen, die geklärt werden wollen.
Deshalb beleuchten wir an diesem Abend folgende Fragen:

  • Ersetzt künstliche Intelligenz unsere Arbeit?
  • Bezahlen wir mit Kryptowährungen?
  • Welche grundsätzlichen Aspekte beinhaltet eine nachhaltige Geldanlage jenseits aller Verunsicherungen?

Wir haben klare Antworten auf Ihre Fragen.
Seien Sie dabei, bei den Aschaffenburger Vermögensgesprächen, einer Veranstaltungsreihe, die aktuelle Trends am Kapitalmarkt transparent macht und nachweislich erfolgreiche Anlagestrategien aufzeigt.

Besuchen Sie uns – und überzeugen Sie sich ganz unverbindlich, wie gute Beratung für Ihr Vermögen aussehen kann:

  • Am Dienstag, 06. November 2018, von 19.00 bis 20.30 Uhr
  • Weißenburger Straße 36 in Aschaffenburg
  • In den Räumlichkeiten von Engel & Völkers Immobilien

Im Anschluss an den Vortrag bietet sich die Gelegenheit Gedanken und Erfahrungen auszutauschen.

Reservieren Sie sich Ihren Platz und melden Sie sich an.

Weitere Informationen

Tages- und Festgeld sowie Immobilien, das sind derzeit die Spitzenreiter bei uns Deutschen, wenn es darum geht, Geld sicher anzulegen. Doch ist das wirklich sicher? Um die Staatsfinanzen zu sanieren und die horrenden Schulden abzubauen, wird von den Regierungen und ihren Notenbanken weltweit eine Null-Zins-Politik betrieben – und das wird über Jahre hinaus noch so weiter gehen. Anleger verlieren daher mit Tages- und Festgeld – wie mit den meisten Zinsanlagen – real an Kaufkraft. Ihr Vermögen schrumpft, während der Kontostand scheinbar in Ordnung ist. Auch Immobilien können schnell die Begehrlichkeiten des Staates wecken, wenn es darum geht, neue Steuern einzuführen. Was also tun?

In unserer Veranstaltungsreihe beantworten wir Ihnen die Frage, wie ihr Geld sicher, gewinnbringend und nachhaltig in Zeiten der Null-Zins-Politik angelegt werden kann.